Da, genau da

Im Jahre zweitausendvier
im Juli, am fünften,
abends, irgendwann
während unseres Telefonats...

irgendwo
im sechsundzwanzigsten Satz
zwischen zwei
unscheinbaren Nebensätzen,
da, bei dem kleinen Komma
und deinem fast unmerklichen,
aber überaus sympathischen Zögern,
das zeitgleich
auf mein Herzschlag fiel...

gewann ich
eine Ahnung des Himmels,
da wurde die Luft und das Licht
zu Glück und Vertrauen.
Da, genau da
an diesem Fünften,
war ich dir ganz nah...

da habe ich mich
in dich verliebt.

 

(c) 2004 Sebastian Grund