Erinnerungen

Bevor ich auf die Erde kam,
war es in Dir kusch'lig warm.
Stimmen, Ruhe, Herzen schlagen,
all das konnt' ich gut ertragen

Ein Pflaster auf geschlag'ne Stelle,
einen Kuchen auf die Schnelle,
gegen Tränen gute Worte,
zum Geburtstag eine Torte...

Nimmermehr will ich vergessen,
hab mich stets dran satt gegessen:
Verständnis und Geborgenheit,
für meinen Weg ein gut Geleit.

Das Sprechen, Denken, Schuhe binden,
eine Eins ganz stolz verkünden,
Engagement das lehrtest Du mich
Vielleicht zuviel, ich weiß es nur nicht...

Egal was war, ich konnte kommen,
wurde in den Arm genommen,
Aussichtsloses konnt' gelingen,
kreativ mit ander'n Dingen...

Nimmermehr will ich vergessen,
hab mich stets dran satt gegessen:
Verständnis und Geborgenheit,
für meinen Weg ein gut Geleit.

Klar gab es Stress, 'nen ganzen Haufen
Konnten uns zusammenraufen,
hab'n Konflikte überwunden,
und der Ärger war verschwunden:

Nimmermehr will ich vergessen,
hab mich stets dran satt gegessen:
Verständnis und Geborgenheit,
für meinen Weg ein gut Geleit.

Weil' ich nun in der weiten Ferne,
komm' ich heim, das immer gerne.
Kann auf meine Mutter zählen,
Pferde stehlen, Äpfel schälen:

Wohin uns der Wind des Lebens treibt,
was auch geschieht,
die Glut der Sonne einfriert, das Meer versiegt...
egal, wird uns auch das All zu klein
Du wirst mir immer Mutter sein.

 

(c) 2003 Sebastian Grund